Neuigkeiten

Umfahrung Aarwangen

am Wochenende vom
21. Mai 2017 wird im
Kanton Bern über
den Planungs-Kredit für
den Autobahnzubringer
Oberaargau abgestimmt


 


|

SCL ist NLB Meister

SC Langenthal besiegt
Finalgegner Lakers 4:3


|

Wahlen 2016

Reto Müller
wird neuer
Stadtpräsident
von Langenthal


|

Marktdaten 2016

Wochenmarkt
Monatsmärkte
Flohmarkt
weitere Märkte:
- Künstlermärit etc.


 

|

live webCams

Oberaargau und
Emmental und
aus dem Jura  


|

Inhalt drucken

 print

VRP Vorschläge


Diskussion des  VRP: Vorschläge zur Verbesserung
 

I) übergeordnete Zielsetzung (ersetzt Koexistenz)

Ziel: maximale Sicherheit für alle Verkehrsteilnehmer
- Trennen wo immer möglich
- Mischen nur auf tiefem Geschwindigkeitsniveau

1. Trennen
    Trennen erzeugt die grösste Sicherheit für die schwächeren Verkehrsteilnehmer; wo immer möglich ist Trennen dem Mischverkehr vorzuzeihen.
    - Trottoirs für Fussgänger
    - Radwege oder Radstreifen für Velofahrer

2. Mischen
    Der Mischverkehr erzeugt implizit Gefahren für die schwächeren Verkehrsteilnehmer. Um diese Risiken zu minimieren ist das Geschwindigkeitsniveau des Mischverkehrs möglichst tief zu halten.
    - Fussgängerstreifen mit Inseln
    - Wege für Fussgänger und Velofahrer
    - Strassen mit motorisiertem Verkehr und Velofahrer

II) MIV in Kategorien teilen

Massnahmen: motorisierter Individualverkehr
- Triage in Transitverkehr (besonders Lastwagen), Pendlerverkehr und Lokalverkehr (Einkaufsverkehr)
- Kanalisieren der MIV-Kategorien und Verhindern von Ausweichverkehr in die Quartiere

1. Transit(schwer-)verkehr
- Kanal 1: Spitalplatz - St. Urbanstrasse - Waldhofstrasse - Aarwangenstrasse - Hasenmattstrasse - Bützbergstrasse - Ringstrasse
- Kanal 2: Spitalplatz - Spitalgasse - Farbgasse - Lotzwilstrasse
- Sperrung der Nord-Süd-Achse für Lastwagen zwischen Spitalplatz und Platz Manor/Ortsmuseum
- Querung durch Überführungen (vor MacDonalds, Bahnhof/Aarwangenstrasse, Hasenmattstrasse, Ringstrasse, weitere?)
>  erzeugen Sicherheit für die Fussgänger, verflüssigen den MIV

2. Pendler- und Lokalverkehr
- beruhigen durch Tempo 30 Zone in der Innenstadt
- Sperrung der Bahnhofstrasse zwischen Einmündung Hübeligasse und Einmündung Farbgasse

III) Das attraktives Zentrum macht die Gemeinde zur Stadt

Massnahmen: Innenstadt (erzeugen einer WIN-WIN Situation für die Anspruchsgruppen)
- verkehrsfreie Innenstadt als Anziehungspunkt für die Bewohner Langenthals und der ganzen Region: lädt ein zum Flanieren, Einkaufen, Verweilen, Ausgehen, Begegnen...
- Fussgängerzone > Begegnungszonen > Tempo 30
- genügend Parkplätze nahe der Innenstadt (unter- vor oberirdischen Parkplätzen)

1. Fussgängerzone ohne motorisierter Verkehr *)
- obere Marktgasse (neu gestalten)
- Bahnhofstrasse zwischen Einmündung Hübeligasse und Einmündung Farbgasse

2. Begegnungszone / Tempo 30
- untere Marktgasse
- Jurastrasse zwischen Theater und Langete
- St. Urbanstrasse zwischen Spitalplatz und Einmündung Farbgasse
- Farbgasse zwischen St. Urbanstrasse und Spitalgasse

*) denkbar wäre auch ein Zeitmanagement für die Sperrung der Nord-Süd-Achse: z.Bsp. am Wochenende von Freitagabend bis Sonntagabend.
-> Wieso sollte an Wochenenden nicht funktionnieren, was an Fasnacht, bei Märkten und an Weihnachten ohne Probleme geit!